Die Mangostan – die Königin der Früchte

 

Die Mangostan hat ihren Namen zu Recht verdient: Ihre reichhaltigen Inhaltsstoffe erheben die Mangostan zu einer wahren Heilpflanze, die auch noch wunderbar schmeckt!

Die Mangostan oder Mangosteen ( lat. Garcinia mangostana ) ist eine tropische Frucht, die ursprünglich aus Südost-Asien stammt.

Sie hat etwa die Grösse einer mittleren Tomate, das Fruchtfleisch, in 4-8 weissliche Segmente eingeteilt, ist umgeben von einer harten, dunkelrot-violetten Aussenschale und einer 7-9mm dicken purpurfarbenen inneren Schicht, dem Pericarp.

 

Mangosteen

 

Bei grossen Ernten sind die Früchte etwas kleiner als bei Normalernten. Die Mangostan sind eigentlich alles Biofrüchte, da der Baum und die Früchte äusserst resistent sind gegen jegliche Arten von Schädlingen und immun gegen Umwelteinflüsse. Er gehört zu den wenigen Bäumen, die im Kulturanbau nicht mit Pflanzenschutzmittel behandelt werden müssen!

 

Der Mangostan-Baum schenkt und schenkt
fast 100 Jahre lang!

Der Mangostan-Baum soll von Seefahrern nach Indien, Sri Lanka und China gebracht worden sein. Heute findet man diese pupurrote Frucht auch im karibischen Raum, Zentral- und Südamerika, Afrika und Australien. Der Mangostanbaum gedeiht in tropischen und subtropischen Gebieten. Dieser immergrüne Laubbaum  wächst langsam, kann eine Höhe von über 20m erreichen, und er kann weit über 100 Jahre alt werden. Da er sehr klimaempfindlich ist, verträgt er kaum Temperaturen unter 5°C und nicht höher als 38°C.

 

Mangostan-Baum

 

Nach etwa 7 Jahren beginnt die Ernte der Mangostanfrüchte, die sich bis der Baum 10 – 20 Jahre alt ist, auf durchschnittlich 500 Früchte steigert. Spitzenernten von über 5000 Stück sind durchaus möglich aber eher selten. Die Mangostanfrüchte werden von Hand während des ganzen Jahres geerntet.

 

Die Heilkraft der Mangostan

In ihren Ursprungsgebieten benutzen die Menschen für ihre Gesundheit die Heilkraft der Mangostanfrucht seit vielen Jahrhunderten. Seit Generationen wird das Wissen über die körperstärkenden und lebensverlängernden Kräfte der Mangostan weitergegeben und angewandt. In der Volksheilkunde dient diese tropische Frucht  sowohl bei Entzündungen, Infektionskrankheiten, Schmerzen, jedoch auch für die Pflege der Haut und als Anti-Aging. So zählt auch die Mangostan zu den Superfoods!

 Mangostan-Herz

 

In Europa und den USA sind die Mangostanfrüchte weniger bekannt, obwohl viele Touristen sie auf ihren Reisen in die Tropen probiert haben.

Heute gibt es viele wissenschaftliche Untersuchungen, welche die aussergewöhnlichen Vitalstoffe der Mangostan  und deren Heilkraft für die menschliche Gesundheit belegen. Die hochkonzentrierten, sekundären Pflanzenwirkstoffe, Antioxidantien, die Polyphenole wie die 40 Xanthone wirken in unserem Organismus entzündungs-hemmend, antifungizid, antiviral und antibakteriell. Sie können uns vor Infektionen mit Bakterien, Viren und Pilzen schützen, in dem Sinn wirken die Vitalstoffe wie ein Breitbandantibiotikum.

Weiterhin helfen sie das Krebsrisiko zu senken, indem sie überschüssige freie Radikale neutralisieren. Auch Schwermetalle können sie binden, die dann verstärkt ausgeschieden werden.

ORAC-Wert im Vergleich

Orac-Wert Mangostan

Positive gesundheitliche Wirkung 

Die Pflanzenstoffe beugen Allergien, Bluthochdruck vor, helfen Cholesterin und Blutzucker zu senken und zu stabilisieren und helfen sogar bei Psoriasis. In den folgenden Bereichen kann die Mangostan auch sehr hilfreich sein: Gehirn und Nerven (Altsheimer, Parkinson), Lungen und Atemwege (Grippe, Asthma), Magen- Darmsystem, (Morbus Cron, Diarrhoe) Diabetes, Nieren und Harnwege, Muskeln, Skelett, Zähne und Zahnfleisch (Paradontitis, Paradontose), Augen (grauer Star), Menstruationsbeschwerden und Depressionen.

Die Mangostan unterstützt und stärkt das Immunsystem grundsätzlich!

 

Gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe in der Mangostan

Mineralstoffe: Eisen, Kalium, Kalzium, Kupfer,  Magnesium, Mangan, Phosphor, Zink und Vitamine: A, B1 Thiamin, B2 Riboflavin, B3 Niacin, B5 Pantothensäure und Folsäure
Starke Synergiepartner für die Mangostanfrucht sind die Acerola-Kirsche, Goji-Beere, Tomaten-Lycopin, Traubenkernextrakt, Granatapfel sowie blaue und rote Beerenfrüchte und nicht zuletzt die Aloe Vera. Das bedeutet, wenn diese Früchte mit der Mangostan zusammen verarbeitet oder gegessen werden, potenziert sich ihre positive Wirkung auf die Gesundheit gegenseitig.

Mangostan


Wir empfehlen von Herzen, diese köstlichen Früchte
zu geniessen und deren Wirkung zu erfahren!

😀

Die wunderbare, flüssige Nahrungsergänzung VeMMA
enthält Mangostan, Aloe Vera, Grüntee und ist reich an
Antioxidantien, Mineralstoffen, Spuren- & Ultraspurenelementen.
Hier  findest du mehr darüber – oder kontaktiere uns über Contact.

 

Die Mangostan – die Königin der Früchte
Markiert in:                                                                                                                                                                                                                                 

Kommentar verfassen