Die Brennnessel
das Wunderwerk der Natur

 

Die Brennnessel ist ein wahres Wunderwerk der Natur – sie wächst fast überall, ist voller Mineralstoffe, Vitamine und hat sogar einen Proteingehalt von 9%!

Sie schenkt uns dazu besonders viel Magnesium, Kalzium, Eisen, Silizium, Natrium, die Vitamine A, B und C, Chlorophyll und Karotinoide, Enzyme und Lignane

 

Superfood Brennnessel

die Brennnessel, ein köstliches Heilkraut

 

Anwendungsgebiete gibt es viele – wissenschaftlich erwiesen ist, dass die Brennnessel bei Artrithis, Arthrose, Blasenproblemen hilft, Beschwerden mit der Prostata lindert und das Entgiftungsorgan Niere unterstützt. Auch entzündliche Darmerkrankungen können gelindert werden. Mit den Samen kann ein Tonikum gegen Haarausfall hergestellt werden und die Brennnessel-Jauche eignet sich bestens als Dünger für den Garten und ersetzt Pestizide.

 

Die Brennnessel – ein Superfood

Schon seit Jahrhunderten wurde sie als Heilmittel eingesetzt zur Entgiftung, Entschlackung, bei Eisenmangel und bei Anemie. Da die Brennnessel keine Oxalsäure enthält wie der Spinat, wird das Eisen sehr viel besser verstoffwechselt. Sie liefert je nach Standort etwa drei mal soviel Eisen wie Spinat und zwei bis vier mal soviel wie rotes Fleisch! Die Inhaltstoffe von Fleisch, die wir eh nicht 100%ig aufnehmen können, kommen ja auch nur zustande, weil die Tiere grüne, chlorophyll-haltige Nahrung fressen – warum also Umwege über Fleischkonsum machen, wenn man die besten Vitalstoffe gleich schon in den Pflanzen findet!

Paracelsus verschrieb den Saft der Brennnessel bei Hepatitis, Gelbsucht, da sie die Leber, Galle und damit auch die ganze Verdauung unterstützt und Beschwerden beheben kann.

Der Brennnessel-Tee kann eingesetzt werden als Gesichtswasser bei Akne, Ekzemen und Allergien. Er hilft die Niere zu reinigen und den Darm zu stimulieren. Auch der Bauchspeicheldrüse soll die Brennnessel helfen und den Blutzuckerspiegel harmonisieren.

Lecker und aufbauend ist die Brennnessel natürlich auch als Lebens-Mittel – nicht nur wegen ihrer Fülle an Vitalstoffen, sondern auch wegen ihres fantastischen Geschmacks.

 

Die Brennnessel – ein „Stein des Anstosses“

ein interessantes Video über die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Brennnessel.

Brennnesseln, als Jauche gespritzt, schützt Pflanzen vor Schädlingen und düngt auf natürliche Weise die Erden genauso, wie sie als Pflanze unsere Nahrung ergänzt mit all ihren Vorzügen. Sie ist eine der vielfältigsten und Mineralstoff-reichsten Pflanzen, die uns heute in der gemässigten Zone zur Verfügung stehen.

 

Brennnessel pflücken… ein paar Tipps

Am besten pflückst du die Brennnesseln mit einer Schere direkt in eine Tüte oder in ein Gefäss. Du kannst auch einen Handschuh anziehen, Topflappen nehmen oder eine Plastiktüte über die Hand stülpen. Die Härchen wachsen vom Stengel Richtung Blattspitze. Wenn du dies beachtest, wirst du dich weniger brennen. Sobald sie nass sind brennen sie kaum noch.

Wir verwenden immer nur die obersten 3-5 Blattreihen und lassen die Pflanzen stehen, damit sie gut nachwachsen können.

Wenn nur wenig Brennnesseln zusammen stehen, achte bitte darauf, dass ein paar Blüten sich versamen können – also ein paar Blüten stehen lassen….

Achtung Raupen!   Etwa 6 Schmetterlingsarten legen ihre Eier an der Unterseite der Brennnesselblätter ab und die Raupen ernähren sich von ihnen – vor allem an der Sonnenseite der Wälder!

Auch wenn Blätter eingerollt sind, sollte man sie unbedingt in Ruhe lassen, denn sie sind der Brutplatz für den Admiral.

Auf den Blättern können weissliche Webe-Knäuelchen, sein. Dies sind die Nester von anderen Schmetterlings-Raupen.

Vor allem im Frühling ist die Brutzeit der Schmetterlinge – dann ist besonders Acht zu geben.

 

Jetzt wollen wir die Liste nicht endlos weiterführen versuch
es doch einfach selber, wie dir Brennnessel-Smoothies
und Dips schmecken und wie du dich damit anfühlst.
wir wünschen dir einen gesunden Appetit!

😀

Brennnessel – Smoothie

Pflück dir etwa einen „gestopften“ Mixer voll Brennnesseln… ev. waschen

 

Brennnessel Smoothie

 

Einen kleinen Apfel in Stück geschnitten mit etwas Wasser kurz mixen
die Brennnesseln dazu fügen und gut mixen.

 

Brennnessel-Smoothie

 

Dann kannst du auch ein bisschen Fenchel oder zwei-drei frische Pfefferminzblätter dazugeben. Das gibt einen frischen Geschmack.

Wenn du den Smoothie etwas gehaltvoller möchtest, ergänze eine halbe oder sogar ganze Avocado. So kannst du auch einen Dipp draus machen…

Mit Kristallsalz-Sole abschmecken. Manchmal füge ich noch etwas Kurkuma oder frischen Ingwer hinzu.

Brennnessel-Smoothie

 

Wenn dein Brennnessel-Smoothie sämig wird, kannst du ihn auch als Dip mit verschiedenen Gemüse-Stückchen servieren.

 

Dip-Gemüse

 

Wir wünschen dir einen gesegneten Appetit

😀

Die Brennnessel – das Wunderwerk der Natur
Markiert in:                                                                                                 

4 Gedanken zu „Die Brennnessel – das Wunderwerk der Natur

  • Pingback: Avocado – die Frucht der Schönheit

  • 20. Juni 2015 um 13:22
    Permalink

    Sehr interessant an Smoothies hab ich noch nicht gedacht, jedoch habe ich schon öfter Spinat aus Brennesseln gemacht. Das heißt ich habe die Brennesselblätter fein gehackt und angerichtet wie Spinat hat sehr lecker geschmeckt und wer es nicht weiß dass es Brennessel sind, der merkt es nicht mal.

    Antworten
    • 17. April 2017 um 10:14
      Permalink

      Hallo Helga, ich finde die Variante mit dem Spinat super, kurz Zwiebeln andünsten und dann die Brennnesseln rein. Früher wo man nicht 1000 Dinge im Supermarkt kaufen konnte war es eine ofte sehr gesunde Beilage bei meiner Oma. Was hälst du von Brennnesselsuppe?
      lg
      Lars

      Antworten
  • Pingback: die 91 essentiellen Nährstoffe - von Dr. Joël D. Wallach

Kommentar verfassen